Fotografie mit Blitz: Wieso blitzen bei Sonne?

Fotografie mit Blitz

Heute möchte ich mal ein Thema aufgreifen, dass wesentlicher Teil meiner Gestaltung bei z.B. Paarshootings ist: Die Fotografie mit Blitz!

Evtl. habt ihr euch auch schon gefragt, wieso ich beim Fotografieren oft ein großes Blitzgerät dabei habe, auch wenn es schön hell und sonnig ist? Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich dieser Blog Post.

Dynamik zwischen hellen und dunklen Bereichen

Ihr kennt das vielleicht: Ihr schaut in den sonnigen Himmel, und dann direkt danach in den Schatten. Man sieht im Schatten erstmal nichts, bis sich das Auge wieder daran gewöhnt hat. Schaut man jetzt gleich wieder in den Himmel, blendet dieser erst mal wieder. So geht es auch einer Kamera. Sie kann nur auf einen Bereich eingestellt werden. Der sogenannte Dynamik-Umfang reicht einfach nicht aus um ein abgeschattetes Motiv und ein helles gleichermaßen in einem Foto aufzunehmen. Ich kann also nun als Fotograf entweder mein Motiv, z.B. eine Person, richtig belichten, oder die Umgebung. Beides gleichzeitig ist nur selten möglich. Hier kommt dann ein Blitz zum Einsatz. Je heller es ist, umso kräftiger muss der Blitz sein um ein Gleichgewicht zwischen Umgebungslicht und dem Licht auf dem Motiv herzustellen. Wen die Technik interessiert: Ich blitze solche Fotos mit dem Jinbei DC-II 1200, einem Akkublitzgerät mit ordentlich Leistungsreserven. Der blitz lässt sich mit der Supersync-Methode ansteuern und ermöglicht bei sehr kurzen Zeiten zu blitzen.

Diese Methode, um die hellen und dunklen Bereiche im Bild zusammenzuführen macht einen wesentlichen Teil meines Stils beim Paar-Shooting aus.

Ich verdeutliche euch das in ein paar Aufnahmen:

Fotografie mit Blitz Blog Beispielfoto Blitztechniken Blitzen Blitz Tageslicht Aufhellblitzen

Bild 1: Ohne Blitz, Belichtung auf Hintergrund

Der blaue Himmel ist noch sichtbar, das Paar "dunkel"

Fotografie mit Blitz Blog Beispielfoto Blitztechniken Blitzen Blitz Tageslicht Aufhellblitzen

Bild 2: Ohne Blitz, Belichtung auf Paar eingestellt

Der Himmel ist zu hell, das Paar "normal" belichtet

Fotografie mit Blitz Blog Beispielfoto Blitztechniken Blitzen Blitz Tageslicht Aufhellblitzen geblitzt

Bild 3: Mit Aufhell-Blitz für den Vordergrund

Der Himmel passt, das Paar wird durch den Blitz aufgehellt.

Somit ist das Gleichgewicht zwischen Hintergrund und Vordergrund des Motivs wieder hergestellt.

Weitere Gründe für Fotografie mit Blitz und Fazit

Das Ganze hat für dieses Foto mehrere Vorteile:

  • Mit gefällt es einfach 😉
  • Das Brautkleid ist in voller Schönheit zu sehen, kein Bereich ist überstrahlt und nur noch weiß!
  • Man sieht sowohl wie schön der Himmel war, als auch wie toll das Paar aussieht.
  • Das Foto ist dynamisch ausgewogener, bunter, man sieht letzten Endes mehr!
  • Kein Reflektor, der dauerhaft blendet. Ein kurzer Blitz "stört" nicht so sehr im Auge.

Ihr seht also, der Aufwand lohnt sich. Ich versuche auch immer, den Paaren oder Models genug Zeit zu geben sich erstmal daran zu gewöhnen, dass da jetzt ein großes Blitzgerät steht oder Maurice mit dem Blitz mitläuft. Es ist beim ersten Mal wirklich ungewohnt, also wenn man ohnehin nicht ständig fotografiert wird. Der Look der so entstandenen Fotos entschädigt aber auf jeden Fall für die "Strapazen" eines etwas aufwändigeren Shootings. Findet ihr doch auch, oder nicht?

Gewolltes Spiel mit dem Licht

Es kann auch rein gestalterische Gründe geben, einen Blitz einzusetzen. Möchte ich z.B. das Umgebungslicht ausblenden oder abschwächen, um einen bestimmten Effekt zu erzielen, so kann ich das ebenfalls mit einem Blitz erreichen. So können sehr mystische Lichtsituationen erzeugt werden, die natürlich nicht mehr real sind, aber durchaus eindrucksvoll! Oder man simuliert eine bestimmte Licht-Situation wie z.B. Dämmerung indem man die Umgebung gezielt unterbelichtet, und mit einem Blitz das Motiv richtig ausleuchtet. In jedem Fall werdet ihr euch über die Ergebnisse wundern, wenn ihr sie auf der Kamera seht.

Wollt ihr auch mal ein Shooting dieser Art erleben? Dann schreibt mir einfach eine Nachricht über mein Kontaktformular (klick!).